Signature Products Logo
de
enes
susan-wilkinson-ReiMJUT19uI-unsplash.jpg

Hanf-Destillate

Destillate werden durch Hitze und Vakuum aus Extrakten gewonnen und werden üblicherweise in Cannabinoidölen und Lebensmitteln verwendet

Einführung

Was sind Hanfdestillate?

Hanf-Destillate gehören zu den reinsten Cannabinoidkonzentraten, da sie eine besonders hohe Potenz der einzelnen Cannabinoide aufweisen. Durch eine Reihe von Extraktions- und Reinigungsverfahren wird aus dem Hanfrohstoff das Destillat gewonnen, das in einer Vielzahl von Produkten auf Cannabinoidbasis enthalten ist.

Im Gegensatz zu nicht destillierten Extrakten enthalten Destillate im Wesentlichen keine Substanzen oder unerwünschten Rückstände. Cannabinoid-Destillate weisen eine höhere Konzentration an Cannabinoiden auf als reine Extrakte. Wahlweise sind sie völlig THC-frei oder haben einen minimalen THC-Rückstand von weniger als 0,2 %. Breitspektrum-Destillate enthalten z. B. kein THC, während Vollspektrum-Destillate immer noch einen geringen Anteil an THC und anderen Cannabinoiden enthalten.

Prozess

Wie werden Hanf-Destillate hergestellt?

Destillate werden aus Hanfextrakten mit Hilfe von Hitze und einem Vakuum gewonnen. Cannabidiol (CBD) und andere Cannabinoide und Terpene werden von weniger erwünschten Verbindungen wie Fetten, Wachsen und Pigmenten getrennt. Das Basisextrakt wird unter Vakuum erhitzt, bis das gewünschte Cannabinoid zu verdampfen beginnt. Sobald der Dampf aufsteigt, wird es in einem Kondensator gesammelt, der abkühlt und die Cannabinoide wieder verflüssigt. Die so entstandene konzentrierte Substanz ist frei von unerwünschten Lösungsmitteln, Schadstoffen und den natürlich vorkommenden Aromen der Cannabispflanze, da sie unterschiedliche Siedepunkte haben. Das Destillat ist leicht gelb und hat eine klebrige Konsistenz.

Die unterschiedlichen Siede- oder Verdampfungstemperaturen spielen eine wesentliche Rolle bei der Destillation der jeweiligen Bestandteile von Cannabis- und Hanfextrakten. THC siedet zum Beispiel bei 155 °C und verdampft damit früher als CBD, das bei 165 °C siedet. Die meisten Terpene verdampfen bei niedrigeren Temperaturen, während die meisten kleineren Cannabinoide bei höheren Temperaturen sieden. Fette, Wachse und andere unerwünschte Verbindungen sieden immer bei höheren Temperaturen, aber dabei können auch unerwünschte Verbindungen wie Benzol entstehen. Um dies zu verhindern, destillieren wir CBD in einem Hochvakuum, wo wir viel niedrigere Temperaturen zwischen 0°C und 100°C verwenden. Auf diese Weise verhindern wir Verbrennungen und die Bildung von giftigen Chemikalien.

AdobeStock_98022028.jpeg

Verwendung

Wie werden Cannabinoid-Destillate verwendet?

Destillate ermöglichen es den Herstellern von Hanfprodukten, hochkonzentrierte Cannabinoide mit Rückständen von Terpenen und Flavonoiden anzubieten, die den Entourage-Effekt unterstützen. Wenn das Extrakt einer Cannabispflanze nicht genügend natürlich vorkommendes CBD enthält, können Destillate oder Isolate verwendet werden, um ein optimaleres Verhältnis zu erreichen. Der Nachteil dabei ist, dass der sogenannte "Entourage-Effekt" möglicherweise nicht so stark auftritt wie bei unbehandelten Rohölen. Darunter versteht man das synergistische Zusammenspiel von Cannabinoiden und Terpenen, bei dem die Wirkung jeder einzelnen beteiligten Verbindung verstärkt wird. Wenn alle anderen Cannabinoide aus der Substanz entfernt werden, treten die potenziellen Vorteile des Entourage-Effekts nicht auf.

Wir bieten eine breite Palette von Cannabinoid-Destillaten von Haupt- und Neben-Cannabinoiden an. Durch Qualitätskontrollen und Laboranalysen vor und nach der Destillation stellen wir sicher, dass wir einen vollständigen Überblick über unsere Produkte behalten und können auch die entsprechenden Qualitätszertifikate vorlegen.

elsa-olofsson-BsMjMBN9IK8-unsplash.jpg

Sorten

Was ist der Unterschied zwischen Destillaten?

Es gibt viele verschiedene Destillate auf dem Markt, die alle unterschiedliche Cannabinoid- und Terpenprofile sowie unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf Geschmack, Konsistenz und Farbe aufweisen.

Breitspektrum-Destillate

Bei der Herstellung von Breitspektrum-Destillaten werden besondere Vorkehrungen getroffen, um die Menge des enthaltenen THC auf ein Minimum zu reduzieren. Durch diesen Prozess ist das resultierende Destillat frei von THC, enthält aber auch einige andere Cannabinoide und Terpene, die in der Endkonzentration reduziert sind. Das Ergebnis ist ein Produkt, das sicher für die Verwendung in Lebensmitteln ist, aber nicht das gesamte Spektrum an Cannabinoiden enthält und daher nicht den Entourage-Effekt aufweist.

Vollspektrum-Destillate

Vollspektrumdestillate ähneln der natürlichen Cannabinoidzusammensetzung der Hanfpflanze. Es enthält alle Cannabinoide und Terpene und zeichnet sich durch einen eher pflanzlichen Geschmack aus. Sein THC-Gehalt liegt bei <0,2 %, um die Verwendung gemäß den EU-Vorschriften zu ermöglichen. Aufgrund seiner Zusammensetzung weist es den Entourage-Effekt auf und erzielt daher bei der Verwendung die beste Wirkung.

Vape-Destillate

Vape-Destillate sind eine besondere Kategorie von Destillaten, die eine sehr niedrige Viskosität aufweisen, so dass sie direkt als reine Flüssigkeit zum Dampfen verwendet werden können, ohne dass ein Trägerstoff wie Propylenglykol (PG) oder pflanzliches Glycerin (VG) hinzugefügt werden muss.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mit uns zusammenarbeiten? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser freundliches Team hilft Ihnen immer gerne weiter!
Signature Products Icon
Wir entwickeln den Hanf-Markt von morgen
Besuchen

Signature Products GmbH
Klumpensee 2
75177 Pforzheim
Deutschland

eiha-logo.png
Europäischer Nutzhanf Verband
bvcw-logo.png
Branchenverband Cannabiswirtschaft
balpro.png
Verband für Alternative Proteinquellen
uni-hohenheim.png
Universität Hohenheim
uni-bonn.png
Universität Bonn
© 2022 Signature Products GmbH. Alle Rechte vorbehalten.