Signature Products Logo
de
enes
cesar-couto-UeBFFAPwuj8-unsplash.jpg

Wasserlösliche Cannabinoide

Cannabinoide sind von Natur aus nicht wasserlöslich, können aber zu einer Form verarbeitet werden, die mit Wasser vermischt werden kann.

Einführung

Sind Cannabinoide wasserlöslich?

Zunächst einmal sind Cannabinoide von Natur aus nicht wasserlöslich, aber es gibt Verfahren, um Cannabinoide wie CBD in eine wasserlösliche Form zu bringen, die gemischt werden kann. CBD-Öl wird nur zu einem geringen Teil vom Körper aufgenommen, da es hydrophob ist und daher von Wasser abgestoßen wird. Der Verzehr von Lebensmitteln mit Fettsäuren oder einem hohen Anteil an "guten Fetten" - Triglyceriden, wie z. B. mittelkettigen Triglyceriden (MCTs) - kann jedoch dazu beitragen, dass CBD schneller vom Körper aufgenommen wird.

Die Forschung hat Wege gefunden, die Absorption von CBD zu verbessern, indem es bioverfügbarer gemacht wird. Die Bioverfügbarkeit kann definiert werden als die Menge einer Substanz, die in den Blutkreislauf gelangt. Eine höhere Bioverfügbarkeit führt dazu, dass das CBD auch bei niedrigeren Dosierungen sehr wirksam wird. CBD in seiner herkömmlichen Ölform wird nicht in den Blutkreislauf aufgenommen, wodurch sich der Eintritt der Wirkung auf den Konsumenten verzögert. Es gibt viele verschiedene Verfahren zur Herstellung wasserlöslicher Cannabinoide. Sie können als Nano- oder Mikroemulsion oder als liposomales Konzentrat angeboten werden.

Option 1

Nano- & Mikropartikel-Emulsionen

Bei einem Verfahren wird z. B. CBD zu Mikropartikeln veredelt und emulgiert, wodurch es in eine besser absorbierbare Form überführt wird. CBD-Moleküle können in Form von Nanoemulsionen weiter zerstäubt werden. Dadurch werden sie noch besser absorbiert und können direkt mit den Geweben und Enzymen des Körpers interagieren. Im Vergleich zu Mikroemulsionen benötigen sie zehnmal weniger Tenside, die für die Dispergierbarkeit des CBD-Öls im Körper verantwortlich sind. Der Begriff "wasserlöslich" ist jedoch ungenau, da sich CBD-Moleküle nie vollständig in Wasser auflösen, sondern nur in eine wasserverträglichere Form umgewandelt werden können.

giorgio-trovato-Va-lIejKNRE-unsplash.jpg

Option 2

Liposomale Mizellen

Liposomale Cannabinoide sind Cannabinoidmoleküle, die von Fettmolekülen umgeben sind. Diese sogenannten Mizellen, die auch in Waschmitteln verwendet werden, bilden kleine Kugeln, die innen lipophil und außen wasserlöslich sind. Auf diese Weise können sie leichter mit Zellen verschmelzen und die enthaltenen Cannabinoide freisetzen.

micelle.png
sara-julie-9Gz5bMWdGYE-unsplash.jpg

Verwendung

Wie werden die wasserlöslichen Cannabinoide verwendet?

Wasserlösliches CBD kann in allen möglichen Formen eingenommen werden: Die Produktpalette reicht von Esswaren bis hin zu Getränken, Sprays und Pulvern und bietet somit große Flexibilität bei der Einnahme. Da es leicht in Getränke auf Wasserbasis gemischt werden kann, müssen die Hersteller in den meisten Fällen keine Änderungen an ihren bestehenden Rezepturen vornehmen. Das Pulver ist nahezu geschmacksneutral und kann z. B. Smoothies zugesetzt werden, ohne deren Geschmack oder Textur zu verändern.

Bei wasserlöslichen Produkten nimmt der Körper mehr Cannabinoide auf als bei einem Produkt auf Ölbasis. Vor allem bei oraler Einnahme erfolgt die Aufnahme schneller, was zu einer höheren Wirksamkeit führt.

Haben Sie Fragen oder möchten Sie mit uns zusammenarbeiten? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Unser freundliches Team hilft Ihnen immer gerne weiter!
Signature Products Icon
Wir entwickeln den Hanf-Markt von morgen
Besuchen

Signature Products GmbH
Klumpensee 2
75177 Pforzheim
Deutschland

eiha-logo.png
Europäischer Nutzhanf Verband
bvcw-logo.png
Branchenverband Cannabiswirtschaft
balpro.png
Verband für Alternative Proteinquellen
uni-hohenheim.png
Universität Hohenheim
uni-bonn.png
Universität Bonn
hspf.png
Hochschule Pforzheim
cityu.png
City University of Hong Kong
german_accelerator.png
German Accelerator
eu_bio.png
DE-ÖKO-022
© 2022 Signature Products GmbH. Alle Rechte vorbehalten.